Loading...

    • Kontakt - Impressum

    • Kontakt

    • Impressum

    • TSV Burgthann e.V.

    • Mimberger Strasse 100

    • 90559 Burgthann

    • 09183-3088
      1. Vorstand

Fuβball | Aktuelles 2016

  • Der TSV Burgthann hat einen Nachfolger für Pascal Kachrimandis gefunden. Der 39 jährige Jan Völkel übernimmt ab sofort die Herrenmannschaften des TSV Burgthann. Völkel, der als aktiver im Kreis Neumarkt unter anderem für den SC Feucht und den FV Wendelstein höherklassig im Tor auflief, erwarb schon während dieser Zeit im Jahr 2003 seine Trainer B-Lizenz. Während seiner weiteren Stationen in Heng, Gräfenberg, 73 Süd, Kalchreuth und Ochenbruck sammelte er ebenfalls bereits Erfahrungen als Trainer in verschiedenen Jugendmannschaften. Seine erste Trainerstation im Herrenbereich war dann der FVR Moorenbrunn, von wo er als Spielertrainer zum Kreisligisten TSV Gräfenberg wechselte. Vor dieser Saison war er die letzten fünf Jahre erfolgreich beim SV Plech tätig. Nach der intensiven Zeit in Plech, die er nach dem Abstieg in die A-Klasse übernahm, und mit vielen jungen Spielern eine neue Mannschaft aufbaute, wollte er vor dieser Saison eigentlich pausieren. Doch ganz untätig war er auch bis zum Winter nicht. Beim TSV Feucht, bei dem er seit über zehn Jahren im Jugendbereich tätig war, arbeitete er seit Sommer als Co Trainer in der Zweiten Mannschaft. Der TSV Burgthann ist überaus glücklich, mit Jan Völkel einen Fußballfachmann für sich gewonnen zu haben, der sich bei seinen bisherigen Stationen immer auch weit über die reine Trainerarbeit hinaus in die Vereine eingebracht hat. Der TSV Burgthann und Jan Völkel freuen sich auf eine hoffentlich erfolgreiche, langfristige und vor allem nachhaltige Zusammenarbeit.
  • BURGTHANN – Paukenschlag in Burgthann: Der Kreisklassist und sein Trainer Pascal Kachrimanidis gehen ab sofort getrennte Wege. Nach nur einem halben Jahr muss sich der TSV wieder einen neuen Übungsleiter suchen.
    Da war die Welt in Burgthann noch in Ordung: TSV-Spielertrainer Pascal Kachrimanidis (am Ball) beim 0:0 gegen Höhenberg am 4. Spieltag. Damals schnupperten er und sein Team sogar an vordere Plätze heran. | Foto: DV
    Die Vereinsverantwortlichen des TSV Burgthann um Abteilungsleiter Mathias Görz einigten sich mit Kachrimanidis ,,einvernehmlich“ darauf, die Zusammenarbeit zu beenden. Nachdem das Nachholspiel beim TSV Kornburg II verlegt wurde, geht die Mannschaft erst einmal in die Winterpause. Ein Nachfolger soll in Kürze präsentiert werden. Die aktuelle Saison begann für den TSV Burgthann gut. Nach dem überraschenden Gemeindepokalsieg folgten überzeugende Auftritte im Totopokal, in welchem Kachrimanidis die Mannschaft bis ins Viertelfinale führte. Auch in die Liga startete man erfolgreich. TSV im Negativstrudel Danach reihte sich – mit wenigen Ausnahmen – allerdings ein Negativergebnis an das nächste. Zuletzt gab es eine 2:7-Niederlage gegen den FC Holzheim II. Mit 15 Zählern auf Platz zehn ist der TSV nur noch drei Punkte vom Abstiegsrelegationsplatz entfernt (wobei man ein Spiel weniger bestritten hat). Görz betonte, dass die Trennung nach intensiven und längeren Gesprächen erfolgt sei. Am vergangenen Dienstagabend hätten Abteilungsleitung, Trainer und Mannschaft noch einmal zusammengesessen und Kachrimanidis habe sich danach vom Team verabschiedet. Der Verein ist Kachrimanidis für die geleistete Arbeit dankbar und man wird sich weiterhin freundschaftlich und auf Augenhöhe begegnen. Quelle: Der Bote
  • Anfang März sind die AH-Fussballer des TSV Burgthann zu einem Ski-Wochenende und Höhentrainingslager aufgebrochen. Das Skigebiet Gaissau-Hintersee bei Hallein war genau richtig, um unser Können auf Ski und Snowboard zu beweisen. Mit viel Proviant ausgestattet machten wir uns Freitag für morgens mit dem Vereinsbus auf den Weg Richtung Salzburg, so dass wir Mittags bereits in die Selbstversorgerhütte bei der Mittelstation einziehen konnten. Sofort zog es uns dann auf die Skipisten, bei denen sich einige aber erst einmal warmfahren mussten. Nach einem kurzen Einkehrschwung und erfolgreicher Teilnahme bei der Ladies-Skitage-Verlosung ließen wir den Abend mit einer Brotzeit ausklingen. Am nächsten Tag beschäftigte uns beim Skifahren vor allem der Nebel. Nachdem der Lift im Nebel kaum zu finden war, befürchteten wir schon, dass es sportlich gesehen ein ruhiger Tag werden könnte. Zum Glück war allerdings die gegenüberliegende Bergseite fast nebelfrei. Am Nachmittag ließ dann bei einigen „Alten Herren“ doch die Kondition nach, so dass wir noch zu einer Brotzeit in die Spielbergalm in der Nähe unserer Unterkunft einkehrten. Der anschließende Weg zu unserer Unterkunft gestaltete sich durch Nebel und Dunkelheit mehr als schwierig. Der Unterhaltungswert am Abend, speziell bei einer Runde Schafkopf mit hohem Spaßfaktor, war enorm. Am Sonntagmorgen wurden wir noch mit dem Pistenbully abgeholt, der uns zum Skilift brachte, und wir noch den halben Tag für einige Abfahrten nutzten. Am Nachmittag machten wir uns dann leider wieder Richtung Heimat auf, jedoch mit gestärktem Körper, Geist und Seele. Sicher ist jetzt schon, dass wir auch nächstes Jahr wieder Körper, Geist und Seele beim Skifahren stärken werden. Mal schauen, wie sich die Alten Herren dann schlagen.
  • Am Freitag den 22. Januar trafen sich die Mitglieder der Fußballabteilung des TSV Burgthann zur Jahreshauptversammlung im TSV-Sportheim. Besonders Willkommen hieß Abteilungsleiter Matthias Görz den 1.Vorstand Bernd Burghardt, den 3. Vorstand Peter Mörlein sowie Schatzmeister Gerhard Krilles. In einem umfassenden Bericht wurde zunächst die aktuelle personelle Situation dargestellt. Sehr erfreulich war die Tatsache, dass sich drei Vereinsmitglieder in Kürze zu offiziellen Schiedsrichtern ausbilden lassen und somit die vom Verband an den Verein geforderte Pflichtanzahl gestellt werden kann. Ebenfalls besetzt werden konnte die Funktion des Platzwartes, die in der bisherigen Saison kommissarisch durch Peter Mörlein ausgefüllt werden musste. Erfreuliche Nachrichten gibt es auch im Bereich der Jugendtrainer. Mit Andreas Schönweiß und Markus Ludwig bekommen die E-Junioren ab sofort kompetente Unterstützung im Trainerteam. Zudem konnte Markus Albert als zusätzlicher Trainer für die D1-Junioren gewonnen werden. Im Trainerteam der G2-Junioren Schwingen seit dieser Saison Casper Dzikus und Paul Schönweiß das Zepter und vermitteln unseren Kleinsten den Spaß am Sport bzw. an der Bewegung. Besonders herausgestellt wurde die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Cheftrainer Tobias Maus. Er bleibt weiterhin der Architekt der sportlichen Entwicklung und führt das Team auch in der neuen Saison 2016/2017. Neu aufgeteilt wurde die Funktion des Sportlichen Leiters Großfeld. Die Verantwortung für die A- bis D-Jugendlichen wird ab sofort auf zwei Schultern verteilt und in A/B- sowie C/D-Junioren aufgeteilt. Als Hintergrund hierfür nannte Görz die immens wichtige Kontaktpflege zu den Spielern in der JFG, die nicht in Burgthann kicken und verdeutlichte dies mit folgender Aussage: „Die Burgthanner Spieler in der A-, B-, C- und D-Jugend sind keine JFG ́ ler. Es sind unsere Kinder und Jugendlichen vom TSV!“ In diesem Zusammenhang wurde auch die aktuelle Situation innerhalb der JFG geschildert, in welcher der TSV mit einem Zuwachs von über 50 % gegenüber dem Vorjahr aktuell ca. 43 % der Spieler stellt. Weitere Punkte im Abteilungsbericht waren unter anderem die weiter spürbaren Erfolge anhand des Jugendkonzeptes, das regelmäßig stattfindende professionelle Torwarttraining für die D- und C-Jugendtorhüter durch den Torwarttrainer der 1./2. Mannschaft, die Überarbeitung des Partnerkonzeptes sowie allgemeine Ziele (z.B. Nominierung eines Förderkaders, Kunstrasenkleinfeld). Gesamtjugendkoordinator Jürgen Zitzmann berichtete anschließend über die aktuellen Tabellenstände aller Jugendmannschaften. Insbesondere wurde die Hoffnung auf den Aufstieg der B-Jugend (aktuell Tabellenerster) in die Kreisklasse thematisiert. Hervorgehoben wurde ein Spiel der F-Junioren gegen die SpVgg Greuther Fürth im dortigen Nachwuchsleistungszentrum sowie die Wiedermeldung der E-Junioren in der bevorstehenden Frühjahrsrunde. Einem kürzeren Bericht zur Situation der 2.Mannschaft folgte ein ausführlicher Bericht über die 1.Mannschaft von Trainer Tobias Maus, der zunächst nochmals auf seine Vertragsverlängerung einging. Dabei betonte er, dass die aufgeschlossene Haltung der Vorstandschaft zu möglichen personellen Änderungen/Ergänzungen bei seiner Entscheidung eine bedeutende Rolle gespielt hätte. Nach einem kurzen Rückblick der vergangenen und der aktuellen Saison wurden die mit der Abteilungsleitung konform gehenden Ziele aufgezeigt. Der kurzfristige Aufstieg in die Kreisliga war hierbei ein zentraler Punkt. ​ Bei den Neuzugängen stellte Maus den Wechsel von Daniel Wrosch (zurück von der JFG Wendelstein bzw. FV Wendelstein) in den Vordergrund, da solche einheimischen Spieler vermehrt wieder integriert werden sollen, um aus den Fehlern der letzten Jahre zu lernen! Einen gewohnt kurzweiligen Vortrag gab es vom zweifachen Aufstiegstrainer der AH Sven Romeis. Danach hatte noch einmal Abteilungsleiter Matthias Görz das Wort. Er berichtete zunächst über die insgesamt sehr positive Entwicklung innerhalb der gesamten Fußballabteilung und machte dies anhand von Zahlen deutlich. Gegenüber der letzten Versammlung im Mai 2015 konnte die Mitgliederzahl der Fußballabteilung trotz der üblichen Austritte zum Jahresende von 377 auf 399 gesteigert werden. Das 400.Mitglied trat noch am Abend der Versammlung in den Verein ein! Die Gesamtzahl der aktiven Spieler stieg um 12 % auf 172 aktive Spieler. Im Kleinfeld gab es aufgrund des Aufrückens des starken 2004er Jahrgangs in die JFG zwar einen prozentualen Rückgang – aufgrund des stetigen Nachwuchses steht man aber auch hier auf gesunden Beinen. Der Kader der 1. und 2. Mannschaft ist mit 36 Spielern leicht gewachsen, die Alten Herren haben auf 27 Spieler zugelegt. Insgesamt ein Zuwachs von 17 % bei den Vollmannschaften! Neben allgemeinen Informationen gab es noch einen Überblick über alle geplanten Aktivitäten der Abteilung. Mit der Abstimmung über zwei Anträge zum Abteilungsbeitrag und Arbeitsdienst und dem Dank an alle Unterstützer endete die diesjährige Veranstaltung.